Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH

unsere Stadt

stärken!

Meisterkonzerte der Stadt Mönchengladbach 2021/22

veröffentlicht: 2021-07-07 12:07:00

Nachdem die vergangene Konzertsaison wesentlich von den Einschränkungen und Anordnungen der Behörden geprägt war und fast alle städtischen Konzerte aufgrund der Pandemie abgesagt werden mussten, dürfen sich die Besucher der Meisterkonzerte in der Kaiser-Friedrich-Halle in der Saison 2021/22 auf hochkarätige Live-Klassik freuen. „Wir sind sehr dankbar, dass die Sponsoren - die Gladbacher Bank, der Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach sowie die Josef und Hilde Wilberz-Stiftung – uns in dieser schwierigen Zeit weiterhin unterstützen. Dadurch ist es uns möglich, das hohe Niveau der Konzerte auch künftig halten zu können“, erklärt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH, die für die Organisation und Durchführung der Städtischen Konzerte zuständig ist.  

Die Meisterkonzerte starten am 30. September 2021 mit einem Virtuosen-Feuerwerk. Drei Brüder, drei Instrumente: Percussion, Violoncello, Klavier. Alexej, Wassily und Nicolai Gerassimez präsentieren mit ihrem Programm „Family Clash“ ein spannendes Klangerlebnis fern des klassischen Kanons und beweisen, dass familiäre Vertrautheit für ein ganz besonderes, intuitives und leidenschaftliches Zusammenspiel sorgen kann. Mit Lust am virtuosen Glanz und mit Liebe zum lyrischen Detail spielen sie Werke von Johann Sebastian Bach bis Steve Reich sowie Eigenkompositionen. Das Konzert wird von der Gladbacher Bank unterstützt. Mit dem portugiesischen Klarinettisten Horácio Ferreira gastiert im zweiten Meisterkonzert am 25. November 2021 ein „echter Geheimtipp“ in der Kaiser-Friedrich-Halle. Der 1988 geborene Interpret gilt weltweit als einer der besten Klarinettisten der jungen Generation. Am Klavier wird er begleitet von seinem Landsmann Bernardo Soares. Das Konzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt.  

Barocke Kammermusik der Extraklasse bietet das dritte Meisterkonzert am 20. Januar 2022 mit der weltberühmten Gambistin Hille Perl, die im Trio mit der „Primadonna der Blockflöte“ Michala Petri und dem international renommierten Cembalisten Mahan Esfahani nicht nur Freunden hochkarätiger Alter Musik eine Sternstunde bescheren wird. Hier spielen drei Musiker, die genau wissen und vor allem spüren, was ein ausgewogener Dialog ist und wie man untereinander und mit dem Zuhörer eine spritzige Konversation führen kann.   „Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker des Quatuor Arod von der Fachpresse tituliert. Das Ensemble, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“, hat sich 2016 mit seinem leidenschaftlichen Spiel den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD erspielt und war seitdem in den großen Konzerthäusern der Welt zu Gast. Im vierten Meisterkonzert am 17. März 2022 werden die vier jungen Franzosen auch in Mönchengladbach zeigen, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig Kammermusik sein kann. Auch dieses Konzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt.  

Der traditionelle Klavierabend präsentiert im fünften Meisterkonzert am 05. Mai 2022 mit dem russischen Nachwuchspianisten Ivan Bessonov einen Shootingstar der jungen Weltelite. Der 2002 in St. Petersburg geborene Interpret hat als Preisträger renommierter Wettbewerbe wie des Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs in St. Petersburg, der Grand Piano Competition in Moskau und des Internationalen Anton Rubinstein Klavierwettbewerbs für Furore gesorgt und wird seitdem in internationalen Konzerthäusern und bei großen Festivals gefeiert. Das Konzert wird von der Josef und Hilde Wilberz-Stiftung unterstützt. Zu einer Vokalreise um die Welt lädt das Calmus Ensemble im sechsten Meisterkonzert am 02. Juni 2022 ein. Von Island geht es über Asien, Afrika und Australien bis nach Brasilien – mit Folk Songs aus sechs Kontinenten und in spannenden neuen Bearbeitungen, die Weltklasse-Arrangeure dem Ensemble passgenau auf den Leib geschneidert haben: klassisch und jazzig, traditionell und hochvirtuos, melancholisch und humorvoll … Das vielfach ausgezeichnete Ensemble aus Leipzig hat sich mit blitzsauberer Tongebung, Homogenität und variablen Klangfarben einen führenden Platz in der internationalen Vokalszene ersungen.

Die vorgesehene Planung geht mit vorsichtigem Optimismus davon aus, dass im Herbst wieder Konzerte unter „normalen“ Bedingungen stattfinden können. Jeweils aktuelle Informationen erteilt die MGMG unter Tel. 02161-25 52421 sowie unter mgmg.de.  

Abonnements für die Meisterkonzerte in der Kaiser-Friedrich-Halle, die neben dem erheblichen Preisvorteil auch einige organisatorische Annehmlichkeiten bieten, können bei der MGMG unter Tel. 02161-25 524 21 gezeichnet werden. Abonnements kosten in Preisgruppe A 85,50 Euro (ermäßigt 42,75 Euro), Preisgruppe B 67,50 Euro (ermäßigt 33,75 Euro) und Preisgruppe C 54,00 Euro (ermäßigt 27,- Euro).    

 

(MGMG/prs)  

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: von li: Mahan Esfahani_Michala Petri und Hille Perl (c) Nikolaj Lund