Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH

unsere Stadt

stärken!

Schlosskonzerte 2020/21: Wahre Kammermusik-Juwelen im Schloss Rheydt

veröffentlicht: 2020-05-28 11:58:47

Neben den sechs Meisterkonzerten in der Kaiser-Friedrich-Halle dürfen sich die Musikfreunde auch in der Saison 20/21 wieder auf spannende musikalische Begegnungen im stimmungsvollen Ambiente des Rittersaals Schloss Rheydt freuen. Die sechs Schlosskonzerte, jeweils freitags um 20 Uhr, bieten vielseitige und abwechslungsreiche Programme mit einer Fülle von Klangfarben und voller musikalischer Überraschungen.  

Den Auftakt gestalten am 25. September 2020 der vielfach ausgezeichnete Marimbaphonspieler Fumito Nunoya, der als einer der international besten Virtuosen seines Instruments gilt und das von der Tradition her alte Schlaginstrument für neue musikalische Kontexte öffnet, und der Pianist Benyamin Nuss, der im Spannungsfeld zwischen Klassik und Jazz aufgewachsen ist und als Solist wie auch als begehrter Kammermusikpartner beide Genres zu seiner Passion gemacht hat. Im Rittersaal wird das außergewöhnliche Duo seine Hörer mit Musik von Beethoven, Tomaso Vitali,  Alexander Rosenblatt, Igor Frolov und Astor Piazzolla begeistern.  

Der Jubilar des Jahres 2020, Ludwig van Beethoven, steht im Mittelpunkt des zweiten Schlosskonzerts am 06. November 2020. Unter dem Motto „Der junge Beethoven – seine Vorbilder und Lehrer“ führt das Trio 1790 mit Annette Wehnert/Violine, Imola Gombos/Violoncello und Harald Hoeren/Hammerklavier mit Werken von Carl Philipp Emanuel Bach, Christian Gottlob Neefe, Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven in die Klangwelt des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Der Name des Trios leitet sich ab von dem Jahr 1790, dem Zeitpunkt des Übergangs von den späten Werken Mozarts und Haydns zu denen des jungen Beethoven.  

Die amerikanisch-jüdische Cellistin Elisabeth Fürniss und der in Israel geborene Flötist und Dirigent Eyal Ein-Habar wurden bei ihrem Mönchengladbach-Debüt im Rahmen der Ensemblia 2019 vom begeisterten Publikum stürmisch gefeiert. Auf vielfachen Besucherwunsch kehrt das Duo im dritten Schlosskonzert am 15. Januar 2021 nach Rheydt zurück. Diesmal haben die beiden Vollblutmusiker ein gemischtes Programm mit Werken von Desprez, Telemann, Haydn, Beethoven, Halvorsen und anderen zusammengestellt.  

Einen „heißen Tanz auf den Knöpfen“ verspricht das vierte Schlosskonzert am 05. März 2021, in dem Viktor Romanko in die atemberaubende Klangwelt des Knopfgriff-Akkordeons führt. Der weltweit bekannte und beliebte Künstler, Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, gilt als einer der renommiertesten Akkordeon-Virtuosen der Gegenwart. In seinem Konzert spannt Viktor Romanko einen Bogen vom Barock über Klassik bis hin zum Jazz. Als genialer Improvisationskünstler begeistert er das Publikum gern auch mit bekannten Melodien, die er in unterschiedlichen Stilrichtungen verwandelt.  

Viola im Doppelpack und Musik aus vier Jahrhunderten präsentiert das fünfte Schlosskonzert am 16. April 2021, in dem sich das Duo Viola-Viola mit den Bratschisten Emile Cantor und Laura Jepsen vorstellt. Emile Cantor studierte in Paris bei Serge Collot, dessen Spielkultur ihn nachhaltig prägte. Er war Mitglied verschiedener Orchester, unter anderem der Düsseldorfer Symphoniker, und ist Bratschist des international renommierten Orpheus-Quartetts. An der Folkwang Universität der Künste in Essen leitet er seit 1999 eine Meisterklasse für Viola. Mit der Bratschistin Laura Jepsen musiziert Cantor seit 2014, zuletzt hat das Duo in Dänemark und der Slowakei konzertiert. Die gebürtige Dänin spielte in verschiedenen Orchestern und widmet sich neben der Musik der Illustration von Kinderbüchern.  

Mit einer klingenden „Sommerbrise“ verabschiedet sich die Reihe der Schlosskonzerte mit dem sechsten Schlosskonzert am 28. Mai 2021 in die Sommerpause. Unter dem verheißungsvollen Titel spielt das Duo GolzDanilov, das „durch berührende Emotionalität, hohe Präzision im Zusammenspiel und eine beeindruckende Technik besticht“, Musik von Isaac Albéniz, Manuel de Falla, Enrique Granados, Astor Piazzolla und anderen. Das Programm demonstriert die gesamte dynamische Bandbreite der beiden Gitarristen Sören Alexander Golz und Ivan Danilov ebenso wie die faszinierenden Klangfarben ihrer Instrumente.  

Abonnements für die sechs Schlosskonzerte können zum Preis von 60 Euro (ermäßigt 51 Euro) gezeichnet werden. Nähere Informationen erteilt die MGMG unter Tel. 02161-25 52421.    

 

(MGMG/prs)

 

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Gitarrenduo GolzDanilov (c) KH Krauskopf