Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH

unsere Stadt

stärken!

Pressemitteilungen

MGMG Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH
Voltastr. 2
41061 Mönchengladbach
Tel.: 0 21 61. 25 24 22

Urheberrechte:
Alle in dieser Rubrik veröffentlichten Inhalte dürfen nur mit Genehmigung und unter Hinweis auf die Quelle kopiert und veröffentlicht werden.

2021-07-20 12:07:00

Neben den sechs Meisterkonzerten in der Kaiser-Friedrich-Halle versprechen auch die sechs Schlosskonzerte vielseitige und abwechslungsreiche Programme in unterschiedlichsten Besetzungen, mit einer Fülle von Klangfarben und voller musikalischer Überraschungen. Von „Wellness für die Seele“ über die „Freiheit des Geistes“ bis zum „Heißen Tanz auf den Knöpfen“ und mit Besetzungen von Harfengitarre und Akkordeon bis zum Duo, Trio und Quartett mit unterschiedlichen Instrumenten ist für jeden Musikgeschmack das passende Programm dabei. 

Den Auftakt gestaltet am 17. September 2021 der virtuose Gitarrist Vicente Patíz, der auf seiner Harfengitarre für ein orchestrales Feuerwerk mit Elementen aus Klassik, Jazz und Flamenco sorgen wird. Mit einer musikalischen Reise durch die nächtlichen Zeitzonen der Welt führen der Geiger Ulf Schneider und der Pianist Jan Philip Schulze im zweiten Schlosskonzert am 12. November 2021. Ihr Programm „Night on earth“ führt mit Musik von Tschaikowsky, Mozart, Bruckner, Sibelius, Elgar und vieler anderer Komponisten in musikalische Seelenlandschaften voll melancholischer Poesie, glühender Leidenschaften und romantischer Klangschönheiten. 

Das Duo F/F mit der gebürtigen Mönchengladbacherin Eva Leonie Fegers (Blockflöte/Gesang) und der Italienerin Flóra Fábri (Cembalo) lässt im dritten Schlosskonzert am 28. Januar 2022 emotional, kreativ, stilsicher und eng verbunden den Geist der Musik hör- und spürbar werden. Ludwig van Beethoven, steht im Mittelpunkt des vierten Schlosskonzerts am 25. März 2022. Unter dem Motto „Der junge Beethoven – seine Vorbilder und Lehrer“ präsentiert das Trio 1790 in der Besetzung mit Violine, Violoncello und Hammerklavier die Klangwelt des ausgehenden 18. Jahrhunderts.  

Einen „heißen Tanz auf den Knöpfen“ verspricht das fünfte Schlosskonzert am 29. April 2022, in dem der weltweit renommierte Interpret und Improvisator Viktor Romanko in die atemberaubende Klangwelt des Knopfgriff-Akkordeons führt. Der niederländische Geiger Niek Baar und der amerikanische Pianist Ben Kim werden im sechsten Schlosskonzert am 20. Mai 2022 mit Musik von Mozart, Prokofjew, Brahms und Saint-Saëns für ein hochvirtuoses Saisonfinale sorgen.  

Im vierteiligen Zyklus „Junge Virtuosen“ stellen sich herausragende Talente vor, die in Zusammenarbeit mit den Musikhochschulen des Landes, dem Deutschen Musikrat und der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz ausgewählt werden. Die Konzertbesucher erleben hochbegabte Künstlerinnen und Künstler, die am vielversprechenden Beginn ihrer musikalischen Karriere stehen. Zum Auftakt der Saison 2021/22 wird sich am 24. September 2021 das Arminio Quartett vorstellen, gefolgt von einem furiosen Auftritt des Eternum Saxophonquartett am 05. November 2021, dem Duo 4/88, das am 18. Februar 2022 Werke für Violine und Klavier sowie Viola und Klavier präsentiert, sowie dem Duo con Spirito in der Besetzung Querflöte und Gitarre am 01. April 2022.  

Wegen der Renovierungsarbeiten im Rittersaal Schloss Rheydt finden die Schloss- und Zykluskonzerte voraussichtlich bis zum Frühjahr 2022 im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach statt. Jeweils aktuelle Informationen erteilt die MGMG unter Tel. 02161-25 52421 sowie unter mgmg.de.  

Abonnements für die sechs Schlosskonzerte können bei der MGMG zum Preis von 60 Euro (ermäßigt 51 Euro) gezeichnet werden. Abonnements für den vierteiligen Zyklus „Junge Virtuosen“ gibt es zum Preis von 38,- Euro (erm. 34,- Euro).

(MGMG/prs)

Mehr lesen: Wahre Kammermusikjuwelen und musikalische Reisen: Schloss- und Zykluskonzerte der Stadt Mönchengladbach 2021/22

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Vicente Patíz (c) M. Windisch

2021-07-09 08:07:00

Landesregierung fördert  Tourismus-Kampagne „Sicher sehen wir uns wieder“ und unterstützt die Branche bei der Digitalisierung.   Um Nordrhein-Westfalen bundesweit auch weiterhin als attraktives Urlaubsziel zu positionieren, startet die Landesregierung eine neue Sommer-Kampagne „Sicher sehen wir uns wieder“. 

Mehr lesen: Tourismus-Kampagne „Sicher sehen wir uns wieder“

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Minister Pinkwart bei der Pressekonferenz am Stand der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH / Bildquelle: M. Hermenau, MWIDE NRW

2021-07-09 08:07:00

Das Ritterfest im Jahre 2021 (14. + 15. August) Corona Pandeminicum wird ein anderes Fest als gewohnt. Nach vielen Wochen der mutig entwickelten Pläne und wieder verworfenen Ideen, ist es der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach gelungen, eine Veranstaltung zu planen, die allen Corona-Bedingungen entspricht und die BesucherInnen trotzdem eine Zeit lang die Gegenwart vergessen und in die sagenumwobene Welt des Mittelalters eintauchen lässt.    

Mehr lesen: Rittermarkt Mönchengladbach

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: credit MGMG

2021-07-07 12:07:00

Nachdem die vergangene Konzertsaison wesentlich von den Einschränkungen und Anordnungen der Behörden geprägt war und fast alle städtischen Konzerte aufgrund der Pandemie abgesagt werden mussten, dürfen sich die Besucher der Meisterkonzerte in der Kaiser-Friedrich-Halle in der Saison 2021/22 auf hochkarätige Live-Klassik freuen. „Wir sind sehr dankbar, dass die Sponsoren - die Gladbacher Bank, der Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach sowie die Josef und Hilde Wilberz-Stiftung – uns in dieser schwierigen Zeit weiterhin unterstützen. Dadurch ist es uns möglich, das hohe Niveau der Konzerte auch künftig halten zu können“, erklärt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH, die für die Organisation und Durchführung der Städtischen Konzerte zuständig ist.  

Die Meisterkonzerte starten am 30. September 2021 mit einem Virtuosen-Feuerwerk. Drei Brüder, drei Instrumente: Percussion, Violoncello, Klavier. Alexej, Wassily und Nicolai Gerassimez präsentieren mit ihrem Programm „Family Clash“ ein spannendes Klangerlebnis fern des klassischen Kanons und beweisen, dass familiäre Vertrautheit für ein ganz besonderes, intuitives und leidenschaftliches Zusammenspiel sorgen kann. Mit Lust am virtuosen Glanz und mit Liebe zum lyrischen Detail spielen sie Werke von Johann Sebastian Bach bis Steve Reich sowie Eigenkompositionen. Das Konzert wird von der Gladbacher Bank unterstützt. Mit dem portugiesischen Klarinettisten Horácio Ferreira gastiert im zweiten Meisterkonzert am 25. November 2021 ein „echter Geheimtipp“ in der Kaiser-Friedrich-Halle. Der 1988 geborene Interpret gilt weltweit als einer der besten Klarinettisten der jungen Generation. Am Klavier wird er begleitet von seinem Landsmann Bernardo Soares. Das Konzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt.  

Barocke Kammermusik der Extraklasse bietet das dritte Meisterkonzert am 20. Januar 2022 mit der weltberühmten Gambistin Hille Perl, die im Trio mit der „Primadonna der Blockflöte“ Michala Petri und dem international renommierten Cembalisten Mahan Esfahani nicht nur Freunden hochkarätiger Alter Musik eine Sternstunde bescheren wird. Hier spielen drei Musiker, die genau wissen und vor allem spüren, was ein ausgewogener Dialog ist und wie man untereinander und mit dem Zuhörer eine spritzige Konversation führen kann.   „Leidenschaftliche Bezwinger der Saiten“ wurden die vier Musiker des Quatuor Arod von der Fachpresse tituliert. Das Ensemble, benannt nach einem feurigen Pferd aus Tolkiens Roman „Der Herr der Ringe“, hat sich 2016 mit seinem leidenschaftlichen Spiel den ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD erspielt und war seitdem in den großen Konzerthäusern der Welt zu Gast. Im vierten Meisterkonzert am 17. März 2022 werden die vier jungen Franzosen auch in Mönchengladbach zeigen, wie unkonventionell und mitreißend, virtuos und lebendig Kammermusik sein kann. Auch dieses Konzert wird vom Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V. unterstützt.  

Der traditionelle Klavierabend präsentiert im fünften Meisterkonzert am 05. Mai 2022 mit dem russischen Nachwuchspianisten Ivan Bessonov einen Shootingstar der jungen Weltelite. Der 2002 in St. Petersburg geborene Interpret hat als Preisträger renommierter Wettbewerbe wie des Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs in St. Petersburg, der Grand Piano Competition in Moskau und des Internationalen Anton Rubinstein Klavierwettbewerbs für Furore gesorgt und wird seitdem in internationalen Konzerthäusern und bei großen Festivals gefeiert. Das Konzert wird von der Josef und Hilde Wilberz-Stiftung unterstützt. Zu einer Vokalreise um die Welt lädt das Calmus Ensemble im sechsten Meisterkonzert am 02. Juni 2022 ein. Von Island geht es über Asien, Afrika und Australien bis nach Brasilien – mit Folk Songs aus sechs Kontinenten und in spannenden neuen Bearbeitungen, die Weltklasse-Arrangeure dem Ensemble passgenau auf den Leib geschneidert haben: klassisch und jazzig, traditionell und hochvirtuos, melancholisch und humorvoll … Das vielfach ausgezeichnete Ensemble aus Leipzig hat sich mit blitzsauberer Tongebung, Homogenität und variablen Klangfarben einen führenden Platz in der internationalen Vokalszene ersungen.

Die vorgesehene Planung geht mit vorsichtigem Optimismus davon aus, dass im Herbst wieder Konzerte unter „normalen“ Bedingungen stattfinden können. Jeweils aktuelle Informationen erteilt die MGMG unter Tel. 02161-25 52421 sowie unter mgmg.de.  

Abonnements für die Meisterkonzerte in der Kaiser-Friedrich-Halle, die neben dem erheblichen Preisvorteil auch einige organisatorische Annehmlichkeiten bieten, können bei der MGMG unter Tel. 02161-25 524 21 gezeichnet werden. Abonnements kosten in Preisgruppe A 85,50 Euro (ermäßigt 42,75 Euro), Preisgruppe B 67,50 Euro (ermäßigt 33,75 Euro) und Preisgruppe C 54,00 Euro (ermäßigt 27,- Euro).    

 

(MGMG/prs)  

Mehr lesen: Meisterkonzerte der Stadt Mönchengladbach 2021/22

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: von li: Mahan Esfahani_Michala Petri und Hille Perl (c) Nikolaj Lund

2021-07-02 10:07:00

Am 24. Juli und 25. Juli wird für die Mönchengladbacher keine Langeweile aufkommen. Die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach bietet ein buntes Programm für Jung und Alt auf der Wiese hinter dem Restaurant Schloss Wickrath an. Ob Familienprogramm oder Fussballtalk - für jeden ist etwas dabei. Aber auch die Bücherfans kommen auf ihre Kosten.   

Mehr lesen: Ab auf die Wiese! Kunst und Kultur im Schloss Wickrath

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: (c) MGMG

2021-06-28 11:42:39

Nach fünf spannenden und abwechslungsreichen Festivaltagen zieht die Ensemblia 21 Süd Südwest eine positive Bilanz. Zum ersten Mal in seiner über 40jährigen Geschichte fand das spartenübergreifende Festival in Wickrath und Umfeld statt. Zu den Veranstaltungsstätten zählten unter anderem das Schloss Wickrath, die Kirche St. Antonius, der Marktplatz und die Adolf-Kempken-Halle in Wickrath, die Ev. Kirche und der Finkenberger Hof in Wickrathberg, der Bunker Güdderath und die Alte Schule in Wanlo.Das neue Konzept mit dezentraler Gestaltung, neuen Gastgeberinnen und Gastgebern, externen Kuratoren und einer stärkeren Einbindung der Freien Szene wurde von den Besuchern gut angenommen, etliche der Ensemblia-Veranstaltungen waren komplett ausgebucht.

„Diese Ensemblia war anders, nicht nur wegen des neuen Konzepts, sondern auch wegen Corona. Das durch die Pandemie-Auflagen bedingte kleinere und flexiblere Format hat wirklich funktioniert, und wir haben die Hoffnung, dass wir daraus lernen können und begreifen, dass es auch kleiner geht, solange die Qualität gehalten wird“, so das Resümee von Kulturdezernent Dr. Gert Fischer.

Rund 1500 Besucher haben die 19 Veranstaltungen der Ensemblia 21 Süd Südwest erlebt. Organisiert wurde das Festival von der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH. Von den Lichtspaziergängen mit Christiane Behr im Vorfeld über das Eröffnungskonzert mit Asmus Tietchens und Nils Quak bis zum Abschluss mit Nicolas Simion und Antonis Anissegos gab es etliche Höhepunkte und faszinierende kleinere Veranstaltungen im vielseitigen und abwechslungsreichen Programm, das auch diesmal in Zusammenarbeit mit den Kulturinstitutionen der Stadt und mit besonderer Unterstützung durch das Kulturbüro Mönchengladbach zusammengestellt worden war. Bei fast allen Veranstaltungen war der Eintritt frei. Ermöglicht wurde das Festival durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und Stiftungen.  

Die Ensemblia 2023 findet voraussichtlich im Juni 2023 statt. 

 

(MGMG/prs)

Mehr lesen: Ensemblia 21 Süd Südwest zieht positive Bilanz

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Ralf Schreiber und Christian Faubel im Nassauer Stall (c) MGMG

2021-06-22 12:06:00

Nach vier ereignisreichen Tagen verspricht die Ensemblia 21 Süd Südwest am Sonntag, dem 27. Juni 2021, ein spannendes Finale.

Um 11 Uhr lädt das Ensemble [dobas] im Wickrather Brauhaus (Wickrathberger Straße 6) ein zum „Dialog mit Boismortier“. Zwei Bassklarinetten – eine ungewöhnliche Besetzung. Gibt es Originalliteratur? Und wie kommt Joseph Bodin de Boismortier ins Spiel? Diesen Fragen werden Didier Jacquin und Holger Busboom in einem lockeren Gesprächskonzert nachgehen.

Ein Interaktives Live-Hörspiel für die ganze Familie steht um 15 Uhr auf dem Programm. Marco Jonas Jahn, freier Autor und Bühnenpoet, erzählt im Finkenberger Hof (Berger Dorfstraße 63) eine Geschichte mit dem Titel „Rein in die Kartoffeln - Raus aus den Kartoffeln“. Stimmlich wird er dabei von der Theaterperformerin Laura Heyer begleitet und für die Musik, die in keinem Hörspiel fehlen darf, ist der E-Gitarrist Helge Lange zuständig. Für die sonstige Geräuschkulisse wird allein das Publikum verantwortlich sein und damit für einen ordentlichen Schuss Unberechenbarkeit sorgen.

Für beide Veranstaltungen können noch Karten kostenlos gebucht werden unter www.ensemblia.de 

Das Abschlusskonzert mit Nicolas Simion (Saxophon) und Antonis Anissegos (Orgel) um 17 Uhr in der Ev. Kirche Wickrathberg ist bereits restlos ausgebucht. 

Das Programm des von der MGMG organisierten und durchgeführten Festivals wurde in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Stadtbibliothek Mönchengladbach, der Musikschule, dem Museum Abteiberg sowie mit der besonderen Unterstützung durch das Kulturbüro zusammengestellt.

Detaillierte Informationen unter: www.ensemblia.de

Mehr lesen: Ensemblia 21 Süd Südwest - Finale mit Familienprogramm

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Marco Jonas Jahn (c) Alexander Louvet

2021-06-21 17:06:00

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Birgit Ulher (c) Gunnar Lettow

2021-06-17 15:06:00

In wenigen Tagen geht es los: Die Ensemblia, Mönchengladbachs alle zwei Jahre stattfindendes innovatives, manchmal auch provokantes Festival, wird vom 23. bis 27. Juni 2021 wieder spannende Gelegenheit bieten, über den Tellerrand der einzelnen Kultursparten hinauszusehen und zusammenzuarbeiten. Zum ersten Mal in ihrer über 40jährigen Geschichte ist die Ensemblia in diesem Jahr zu Gast in Wickrath und Umfeld. 

Eine erfolgreiche Einstimmung in das Programm erlebte die Ensemblia 21 Süd Südwest mit den „Lichtspaziergängen“ der Künstlerin Christiane Behr, die gemeinsam mit Wickratherinnen und Wickrathern den Stadtteil in ein neues Licht tauchte. 

Das Programm am 23. und 24. Juni 2021:

Die Ensemblia 21 startet am Mittwoch, dem 23. Juni 2021, mit Workshops in der GGS Wickrath und der Kindertagesstätte „Villa Buddelberg“. Zum öffentlichen Auftakt werden am Donnerstag, dem 24. Juni 2021, vier Studenten der Robert Schumann Hochschule den Wickrather Marktplatz in einen Klangplatz verwandeln. Die Grundlage der faszinierenden Sound-Installation, bilden abstrakte und dokumentarische Klangaufnahmen, die Wickrather Bewohnerinnen und Bewohner im Vorfeld einschicken konnten. Die akustische Ortsanalyse von und mit dem Ort Wickrath wird von 10 bis 12 Uhr alle halbe Stunde zu erleben sein, wobei die vier Studierenden mit einem eigenen Marktstand vor Ort anwesend sein werden und für Fragen und Gespräche gern zur Verfügung stehen.  

Christian Faubel und Ralf Schreiber laden um 18 Uhr im Nassauer Stall ein zu „Analogue Utopia – it almost sounds like music“. Das Instrumentarium besteht aus kleinen Motoren, Schlagwerken, autonomen Mini-Robotern, selbst-schwingenden Saiten und analogen Schaltkreisen. Mit diesen Maschinen und Schaltungen versuchen die beiden Künstler Musik zu machen und erkunden elementare Wechselwirkungen von Ton und Material.  

Um 19.30 Uhr stellt die Autorin Anja Kampmann im Bunker Güdderath ihren neuesten Lyrik Band „Der Hund ist immer hungrig“ vor, und zwar in einem ungewöhnlichen Format: Kampmann hat gemeinsam mit der Kontrabassistin Sophia Scheifler ein Programm unter dem Titel „Rauhe Linien - Kontrabass und Gedicht“ entwickelt. Für die Lesung, die in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Stadtbibliothek Mönchengladbach stattfindet, sind Karten zum Preis von 10 Euro unter www.eventbrite.de erhältlich. 

Mit dem Hamburger Asmus Tietchens ist um 20 Uhr in der Kath. Kirche St. Antonius ein Urgestein der elektronischen Musik zu Gast in Wickrath. Der vielfach mit renommierten Preisen ausgezeichnete Musiker hat seine musikalischen Interessen klar formuliert: Geräusche werden bearbeitet, dabei mitunter bis zur Unkenntlichkeit verfremdet und in neue Zusammenhänge gestellt und auf über 80 Alben oft die klanglichen Möglichkeiten einzelner Quellen untersucht. In der Ensemblia 21 trifft Asmus Tietchens auf den Kölner Nils Quak, einen überzeugten Dilettanten und Amateur, dessen Klänge sich zwischen Noise, Improvisation und einem „schlechten Adic Trip im New Age Ashram Gröbenzell“ bewegen.  

Dank der Unterstützung durch Sponsoren und Förderer können die Veranstaltungen der Ensemblia 21 Süd Südwest bis auf die beiden Veranstaltungen im Bunker Güdderath kostenfrei besucht werden.

Um die Rückverfolgung gewährleisten zu können, ist eine Anmeldung unter www.ensemblia.de erforderlich. Ein negativer Corona-Test ist aufgrund der aktuellen Schutzverordnung für den Besuch der Ensemblia 21 Süd Südwest nicht nötig. 

Detaillierte Informationen zum Programm unter: www.ensemblia.de  

Mehr lesen: Ensemblia 21 Süd Südwest - Das Programm der ersten beiden Tage

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Lichtspaziergänge (c) Wolfgang Hamacher

2021-06-03 15:18:23

Die Ensemblia, Mönchengladbachs alle zwei Jahre stattfindendes innovatives, manchmal auch provokantes Festival, wird vom 23. bis 27. Juni 2021 wieder spannende Gelegenheit bieten, über den Tellerrand der einzelnen Kultursparten hinauszusehen und zusammenzuarbeiten.

Wie die Bezeichnung Ensemblia 21 Süd Südwest erahnen lässt, wird das Festival diesmal mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Spielorte in Wickrath und Umfeld, wie Wickrathberg, Güdderath oder Wanlo, stattfinden. Damit soll erstmals in der über 40-jährigen Geschichte der Ensemblia das Konzept dezentral gestaltet werden, um bisher nicht genutzte Orte, eine Einbindung neuer Ideengeber sowie ein bewusstes Ausschöpfen von Angeboten der freien Szene berücksichtigen zu können. Mit dieser Neukonstituierung sowie einem prägnanten und auf zeitgenössische Kunst setzenden Programm trägt die Ensemblia der Überlegung Rechnung, dass Kultur in einer multipolaren Stadt auch in den außenliegenden Stadtteilen stärker vertreten sein sollte und dass Menschen und Gruppen, die ansonsten für ein Kulturfestival eher nicht den Weg in die eingeführten Orte im Zentrum finden, als Publikum wie auch als „Mitveranstalter“ gewonnen werden können.  

Mehr lesen: 23. bis 27. Juni 2021: Ensemblia 21 Süd Südwest - das Mönchengladbach-Festival zu Gast in Wickrath

Großes Bild durch anklicken
Urhebernachweis: Nicolas Simion (c) Christoph Giese